Eine Farm in der Toskana – Agriturismo Betrieb in der Toskana

Die Ranocchiaia Farm: Produktion von Getreide, Gemüse, Wein und Olivenöl extra vergine

Der Tourismusbetrieb ist in unseren sehr gut organisierten Hof integriert. Wir bewirtschaften ca. 85 ha und erzeugen Hartweizen, Tomaten, Sonnenblumensaat und im Winter Spinat.
Auf dem Gelände gibt es einen kleinen Olivenhain und ca. 2 ha Weinanbaufläche, angelegt für die Produktion von Olivenöl und Wein hoher Qualität.
Der Hof verfügt über einen großen Maschinenpark, mit dem alle erforderlichen landwirtschaftlichen Arbeiten durchgeführt werden können.
Die Maschinen entsprechen gehobenen, modernsten technischen Ansprüchen.
Für die Kultivierung der Felder besitzt der Betrieb eigene Brunnen, mit deren Hilfe durch Tropfbewässerung umweltschonend große Anpflanzungen bewässert werden können.

Der Wein

Die beiden ca. 15 Jahre alten Weinanbauflächen von La Ranocchiaia werden traditionell bewirtschaftet und die Reben am Spalier gezogen.
Angebaut werden regionaltypische Rebsorten wie San Giovese (50%), Cabernet Sauvignon (35%) und Merlot (15%).
Daraus entsteht ein sehr harmonischer und tanninbetonter Wein.
Die Traubenernte wird in einer regionalen Winzergenossenschaft verarbeitet, wo sie auf traditionelle Weise gekeltert wird, um die Aromen und sensorischen Eigenschaften optimal zu entwickeln. Moderne Technologie garantiert dabei die Lebensmittelsicherheit.

Das Olivenöl

La Ranocchiaia produziert „olio extra vergine di oliva“, limitiert für den Eigenbedarf und für die Gäste des Agritourismus.
Die Oliven „Leccino“, „Pendolino“ und „Moraiolo“, typische toskanische Sorten, werden auf zwei Parzellen kultiviert: Eine mit über 20 Jahre alten, die andere mit jungen Bäumen.
Die Oliven werden von Hand geerntet und unter Aufsicht der Eigentümer in einer regionalen Ölmühle kalt gepresst.
Dies garantiert die Echtheit des gewonnenen Öls. „L’olio extra vergine di oliva“ von La Ranocchiaia ist ein Naturprodukt mit besten Eigenschaften und gesund für Jung und Alt.